Chronlogie einer Bauplatzsuche

Die erste Bauplatz-Bewerbung …wohnen wie wir wollen…

In der Seestadt ASPERN wurde der Bauplatz D13 Baugruppen zur Verfügung gestellt. Bis Mitte JULI 2011 konnten Baugruppen ihr Konzept dafür einreichen. Que[e]rbau hat sein Konzept im AUGUST 2011 der Jury vorgestellt, diese hat eine Kooperation mit einer weiteren Baugruppe bzw. mit einem Bauträger empfohlen…

Seit SEPTEMBER 2011 hat sich Que[e]rbau mit den anderen Baugruppen mit der Realisierung des Wohnquartiers beschäftigt und Kooperationsmöglichkeiten beraten. Die Bemühungen laufen in die Richtung, für ein potentielles, angrenzendes Baulos einen Bauträger zu finden, der mit dem Que[e]rbau Konzept in ein Bewerberverfahren geht (NOVEMBER 2011)

Die zweite Bauplatz-Bewerbung …jede_r für sich und manches zusammen…

Seit Mitte DEZEMBER 2011 ist ein neuer Bauträgerwettbewerb angelaufen und damit eine neue Möglichkeit unser Projekt gemeinsam mit einem Bauträger zu verwirklichen. Ernsthafte Gespräche mit einem bestimmten Bauträger werden aufgenommen (JÄNNER 2012)

Es wird  am Wohnprojekt in der queer Community und mit unserem Bauträger am  Wettbewerbsbeitrag gearbeitet (FEBRUAR 2012)

Wir arbeiten und suchen noch gute Ideen für das Que[e]rbau-Haus, so dass queeres Leben in seiner ganzen Vielfalt (für Jung und Alt, aber auch queere Menschen, die in ihren Herkunftsländern verfolgt werden…) (MÄRZ 2012)

Der Wettbewerbsbeitrag für das Que[e]rbau-Haus ist abgegeben, jetzt heißt es noch einmal warten: Auf die Präsentation des Gesamtprojektes vor der Jury und deren Entscheidung! (APRIL 2012)

23.5.2012: Der Beirat des Wohnfonds_Wien hat entschieden: Vorerst kein Bauplatz für Que[e]rbau in der Seestadt Aspern! Die Gruppe ist enttäuscht, hat man doch gehofft, gemeinsam mit einem erfahrenen Bauträger eine Chance zu erhalten…

30.10.2012: Die Bemühungen für einen Bauplatz in der Seestadt haben sich gelohnt:Endlich gibt es doch noch einen Bauplatz auf dem das queere Stadthaus errichtet werden kann. Die Freude ist sehr groß, denn es handelt sich um einen sehr guten Bauplatz und jetzt haben die bisherigen Interessent_innen und alle die noch folgen wollen endlich die Möglichkeit konkrete Pläne zu machen.

Danke an Alle, die das Projekt soweit unterstützt haben!

 

 

Vielfalt und Diversität brauchen que[e]re

Initiativen und sichtbare Zeichen deren

Unterdrückung ist bereits Diskriminierung.

Que[e]rbau dankt seinen Unterstützer_innen der Que[e]rbau OnlinePetition:

Wir werben um namentliche Befürworter und Interessenten für das Baugruppenprojekt und bitten um Ihre/Deine Unterstützung!

Hier befürworten -> http://www.petitionen24.com/queerbau

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s