Gemeinschaftstreffen vom 21.11.2014

Gemeinschaftstreffen vom 21.11. – Nächste Planungsschritte

1. Projektstand: Das Haus ist soweit fertig geplant. Kleine Änderung wollen wir beim Bauträger noch anbringen. Der nächste Schritt für das Projekt ist der Grundstücksbeirat/Fördervertrag der Stadt Wien im Jänner 2016. Danach beginnt die Ausschreibung. Nach dem kommenden Frühjahr ist Baustart, geplante Bauzeit ungefähr 14 Monate, späteste Baufertigstellung ist Ende 2016 – Uns bekannte Änderungen, kommunizieren wir unverzüglich weiter.

2. Verein Que[e]rbau ist nicht gleich Que[e]rbau Gemeinschaft:

Verein Que[e]rbau ist für die erfolgreiche Realisierung des BauProjektes zuständig und verkörpert das Projekt gegenüber Bauträger und Öffentlichkeit. Ausserdem wird im Verein  inhaltlich zu Themen gearbeitet: derzeit z.B. Queere Asylwerber_innen-Wohnung (Hilde), Mobilität in der Seestadt (David), Tagung „Queere Räume“ (Roland, Doris L., Susanne, Katharina, Andreas)… gearbeitet. Die Mitarbeit im Verein ist durch Zuordnung zu einem Thema bzw. Einbringen eines eigenes Themenwunsches möglich aber eben nicht für alle Bwohner_innen zwingend. Wer sich zur ehrenamtlichen Mitarbeit selbst verpflichtet, kann auf Wunsch Vereinsmitglied werden.

Alle künftigen Bewohner_innen bilden jedenfalls die Que[e]rbau-Gemeinschaft, die sich mit den nächsten Planungsschritten für die Ausgestaltung der gemeinsamen Räume, den künftigen Betrieb des Hauses bzw. mit der Funktionsweise der Gemeinschaft beschäftigen sollten. Für die gemeinsamen soziokratischen Beschlüsse ist es sehr sinnvoll, wenn sich jede_r beteiligt z.B. durch Teilnahme an künftigen Gemeinschaftstreffen. mehr ->http://queerbau.mixxt.at/networks/content/index.QB+Gemeinschaft

3. Gemeinschaftsbeiträge, Mietvertrag: Nach Baustart, also Sommer 2015 ist mit dem Beginn der Mietvertragsabwicklung zu rechnen. Vor der Mietvertragsabwicklung müssen die Gemeinschaftsbeiträge (3 x 300 €) einbezahlt worden sein, die nächste Einzahlung werden wir deshalb im Februar 2015 und den letzten Teilbetrag für Juni 2015 ansetzen.

4. Individueller Bau-Planungsabschluss: Den Abgleich zwischen individuellem Bau-Planungswunsch und Bauträgerstandard wird  Roland mit jede_r künftigen Bewohner_in durchgehen. Die Differenz zwischen Planungswunsch und Bauträgerstandard wird als“Baulicher Sonderwunsch“ mit dem Bauträger weiter abgewickelt, d.h. jede_r erhält ein Anbot und kann dann entscheiden.

5. Wohnungs-Ausstattung: (Fliesen, andere Bodenbeläge, Elektroanschlüsse…) Die Standard-Ausstattung und die beauftragten Firmen werden vorgestellt. Jede_r entscheidet ob sie_er z.B. die Standardfliesen möchte oder mit den beauftragten Firma etwas individuelles vereinbaren will. Für den „gemeinsamen Einkauf“ von anderen Ausstattungen z.B Küche haben wir vor, wenn von ausreichend vielen gewünscht, Paketlösungen zu erarbeiten.

6. Website/Blog: Zur Verbesserung der elektronischen Kommunikationsmöglichkeiten, Strukutrierten Darstellung gemeinsamer Beschlusssachen soll für die QB-Gemeinschaft, eine Website bzw. ein Blog erstellt werden (Rhonda, Stefan, Doris S.). Der Verein wird ab Mitte 2015 ebenfalls eine neue Homepage bekommen, weil die mixxt-Plattform kostenpflichtig wird.

7. Informationen zur Seestadt: Künftige Einkaufsmöglichkeiten, Kinderbetreuung in Kindergarten und Schulen usw. bitte aus der Pionier_info oder dem Seestadtplan entnehmenhttp://queerbau.mixxt.at/networks/content/index.Seestadtplan

oder mittels email beim „Stadtteilmanagment“ erfragen: fragen@meine.seestadt.info

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s