Wohnprojekt Que[e]rbau, Seestadthaus

Die Que[e]rbau Gruppe hat ein Bauträgermodell in der Seestadt gewählt, um die gemeinschaftlichen Mitbestimmung mit höchster Bauqualität (Niedrigstenergie-Haus, barrierefrei usw.) zu kombinieren. – Jede_r kann ihre_seine Wohneinheit mitplanen und über die Nutzung der gemeinsamen Flächen im und um das neue Stadthaus mitbestimmen. Das bedarf einer professionellen Begleitung durch den gruppeneigenen Planer DIarch Roland Hampl.

Mit der Bauträgerin (WBV-GPA) wurde nach einem geeigneten Grundstück gesucht und wird die Errichtung des Stadthauses realisiert. Zeithorizont für Planungen und Errichtung ist 2013 bis Ende 2016 und bezugsfertig Anfang 2017. Die queere Baugruppe setzt sich aus individuellen Personen und Gruppen (z.B. Vereinen) zusammen. In der ersten Phase skizzierte eine Gruppe von Interessierten ihre Ziele, die gemeinschaftlichen Räume und deren geplante Nutzungen. In individuellen und partizipativen Entwurfsprozessen wurden die von den weiteren Gruppenmitgliedern benötigten Wohnungsgrößen und Wohnwünsche ermittelt. Ergebnis ist ein gesamtheitlicher Entwurf durch den Baugruppenplaner.

20170822_152451 (3)

1. Wohnungen

* Individuelle Detailplanung der Wohnungen nach persönlichem Bedarf und für besondere Bedürfnisse (individuelle Wohnungsgrößen und Raumkonfiguration – siehe Planungsprozess)

* geförderte Genossenschaftswohnungen: Miete, Bauträgerin: WBV-GPA

* Niedrigstenergie-Haus, Beachtung der Barrierefreiheit

* Bewohner_innen-Diversität: Regenbogenfamilien, Lesbisch, Schwul, Bi, Trans*, Inter, alle Generationen, Menschen mit besonderen Bedürfnissen und von Anderswo

* Partizipativer Planungsprozess in der Que[e]rbau-Gruppe zur Planung der individuellen Wohnungen und der gemeinsamen Innenräume und Außenräume: mehr dazu siehe Menüunterpunkt -> Planungsprozess

 

2. Kosten von geförderten Mietwohnungen und Smart-Wohnungen

22  geförderte MIETWOHNUNGEN

* Finanzierungsbeitrag für Baukosten und Grundkosten: rund 500 € / m²*

* Miete: ca. 7,50 € / m²*

*Die m² zur Berechnung des Finanzierungsbeitrages und der Miete beziehen sich auf die Nutzwerte.

11  SMART-WOHNUNGEN

* Smart-Wohnbauprogramm der Stadt Wien: 60 EUR/m² Grund- und Baukostenbeitrag und 7,50 EUR/m² Miete

Die Gemeinschaftsbeiträge betragen von 2014-2015: 900 € , für Interessent_innen die später einsteigen insgesamt 1200 €

—————————————-

3. Zeitplan

* Idee, Konzeption und Bewerbe für Grundstück 2011, 2012
* Planung, Einreichung, Widmung 2013 - 2016
* Baubeginn Herbst 2016
* Fertigstellung  Anfang 2017

 

4. Lage in der Seestadt, Bauplatz D22

Seestadt Lageplan

Das que[e]re Stadthaus (Bauteil A) wird südlich vom Yella-Hertzka-Park und westlich von den anderen fünf Baugruppenprojekten in der Seestadt errichtet.

 Gesamtansicht

Urban und Grün stellt sich das unmittelbare Umfeld dar:

neue Stadt/Quartierskonzepte in der Seestadt aspern/Donaustadt

* Kooperationen und Aktivitäten mit den benachbarten Baugruppen, alle Baugruppen in der Seestadt:http://www.aspern-baugruppen.at/

* 10 Gehminuten zur U2, Bus zur U-Bahn: 84A Station „Johann Kutscherer Gasse“ vor der Haustüre, 12 Fahrradminuten durch die Lobau zur Donauinsel

* viel öffentlicher Grünraum (z.B. Seepark, Hannah Arendt Park, Yella-Hertzka-Park) und halböffentlicher/privater Grünraum rund ums Que[e]rbau-Haus

Ansicht des QB-Hauses: Gebäudestruktur von Arch. C. Kirsch und Que[e]rbau. Die Fassadengestaltung/Entwurf von Arch. C. Kirsch. Nutzungen, Innendesign und Wohnungskonfigurationen  von DI Roland Hampl (QB-Gruppen-Architekt) partizipativ erarbeitet. Errichtet wird das QB-Haus von Bauträgerin WBV-GPA.

Advertisements